Termine  

Januar 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
   

Login Form  

   

Am Samstag den 06.03.2021 fand die Generalversammlung der der Feuerwehr Auggen für die Berichtsjahre 2019 und 2020, erstmalig digital, statt.

Knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohnten der Sitzung über die Videochat-Plattform Zoom bei. Zunächst begrüßten Kommandant Kittler und Auggens Bürgermeister Fritz Deutschmann die anwesenden, überwiegend Kamerad*innen aus der Einsatzabteilung aber auch Gäst*innen wie Gemeinderätin Leila Rüdlin und den stellver- tretenden Kreisbrandmeister Andreas Grozinger.

Rückblick des Schriftführers

Schriftführer Moritz Köbke ließ die Aktivitäten der Einsatz- und Ehrenabteilung der letzten beiden Jahre Revue passieren. Besonders prägnant: der Brand des leerstehenden Hotels Lettenbuck 2019 und das Zugunglück im April 2020, welches die Feuerwehren und weitere Hilfsorganisationen im ganzen Umkreis über mehrere Tage intensiv beschäftigte.

Berichte der Feuerwehr

Melike Geradin, Jugendsprecherin der Jugendfeuerwehr, be- richtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. So nahm diese z.B am Kreiszeltlager 2019 und am Sternmarsch in Freiburg teil.

Dominik Kittler stellte in seinem Bericht die Einsatzstatistiken vor. Auf das einsatzreiche Jahr 2019 (40 Einsätze) folgte im Jahr 2020 ein Jahr mit weniger Einsätzen (20 Einsätze). Dies ist unter anderem auf die Corona-Pandemie zurück zu führen. Während sich in 2019 die meisten Einsätze nachts (zwischen 17:00 Uhr und 07:00 Uhr, 29 von 40 Einsätzen) zu trugen, war das Verhält- nis 2020 ausgeglichen (10 Einsätze am Tage, 10 in der Nacht). 2019 wurde durch die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr das Gerätehaus in Eigenleistung umgebaut, um dem ebenfalls durch die Wehr konzipierten Gerätewagen Logistik darin un- terzubringen. Die Anschaffung des Gerätewagens habe sich schon häufig bewehrt, die modulare Bestückung entlaste die Wehr sehr, so Kittler.
Sein Dank ging noch einmal an die Feuerwehrkameraden, welche durch große Eigeninitiative die Beschaffung und den Umbau erst möglich gemacht haben, sowie der Gemeinde für die Unterstützung bei der Beschaffung des Fahrzeuges. Auch der Kommandant ging noch einmal auf die Großeinsät- ze der vergangenen beiden Jahre ein und sprach auch hier seinen Dank an die eigenen Kameraden und die Kameraden der unterstützenden Einheiten aus den Feuerwehren Müllheim und Neuenburg aus.

Rechner Dr. Philip Kiefer zog Bilanz über die Finanzen der Einsatz- und Jugendabteilung. Insgesamt konnte über beide Jahre ein Plus verzeichnet werden, allerdings sind auch die Einnahmen der Feuerwehr durch die Corona-Pandemie gesunken. So konnte zum Beispiel nicht wie üblich die Bewirtung an der Gewerbeschau durchgeführt werden.
Die Feuerwehr durfte sich 2019 u. 2020 über zwei größere Spenden (2000€ über das Gewinnsparen der Volksbank und 10.000€ von der BGV) freuen. Davon wurden ein Zelt für die Jugendfeuerwehr und neue Atemschutzgeräte beschafft. Das Resümee der Kassenprüfer war durchweg positiv, Rechner Philip Kiefer wurde gelobt, es wurde eine Entlastung vorgeschlagen welcher einstimmig statt gegeben wurde.

Ehrungen und Beförderungen

Nach den Berichten wurden durch Dominik Kittler und Andreas Grozinger die Urkunden der Beförderten Kamerad*innen vorgelesen. Die Beförderung selbst fand einen Tag nach der Versammlung persönlich unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen statt.
Can Geradin und Lisa Grimm wurden von der Jugendabtei- lung in die Einsatzabteilung aufgenommen und zur/zum Feuerwehrmann/Frau auf Probe ernannt.
Julian Schütte, Lukas Wagner und Moritz Köbke wurden be- fördert zum Oberfeuerwehrmann, Florian Mast zum Haupt- feuerwehrmann. Peter Wenger wurde durch den stellvertre- tenden Kreisbrandmeister zum Brandmeister ernannt.

Auch Ehrungen wurden durchgeführt (auch hier wurde der Urkundentext verlesen, die Ehrung selbst erfolgte im Nachgang persönlich).
Philip Kiefer erhielt für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze, Oliver Kopfmann und Patrick Barthelmes erhielten für 25 Jahre aktiven Feuerwehr- dienst das Ehrenzeichen in Silber.

Wahlen

Da die Wahlperiode des Kommandanten in diesem Jahr zu Ende ging, wurde neu Gewählt. Zur Wahl stand der amtierende Kommandant Dominik Kittler, ohne Gegenkandidat*in. Kittler wurde Einstimmig (23 Ja-Stimmen, 2 ungültige Stimmen) wiedergewählt, er nahm die Wahl an.
Auch die Amtszeit des Rechners endete 2021, deshalb wurde im Voraus der Generalversammlung Philip Kiefer durch den Feuerwehrausschuss, in der Ausschusssitzung am 17.02.2021, erneut einstimmig zum Rechner gewählt.
Die beiden bisherigen Kassenprüfer Kurt Keler und Fritz Bronner stellten sich nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Kommandant Kittler und Bürgermeister Deutschmann dankten den beiden für ihr Engagement in den letzten Jahren.
Durch den Ausschuss wurden Friedrich Krumm und Günter Kiefer (beide Ehrenabteilung) zum Kassenprüfer vorgeschla- gen und in der Generalversammlung durch die Versammlung bestellt.

Grußworte

Andreas Grozinger dankte in seinem Grußwort den Kame- radinnen und Kameraden der Feuerwehr Auggen für ihr großes Engagement und die hervorragende Arbeit. Auch er zog Bilanz über die letzten beiden Jahre und berichtete von Neuerungen bei der Feuerwehr im Landkreis. Außer- dem lobte er das innovative Format der digitalen General- versammlung, diese sei auch für ihn die Premiere gewesen. Den Grußworten schloss sich Bürgermeister Deutschmann an. Er bedankte sich für die geleisteten Dienste und Einsätze. Deutschmann, dessen Amtszeit in diesem Jahr endet und der nicht mehr zur Wahl stehen wird, bedankte sich außerdem für die stets gute Zusammenarbeit. Er beglückwünschte den im Amt bestätigten Kommandanten zur eindeutigen Wiederwahl.

Ausblick auf 2021

Kittler blickte zum Ende der Sitzung optimistisch in das Jahr 2021. So ist das erklärte Ziel, sukzessive den Ausbildungsbetrieb wieder aufzunehmen, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. 2021 soll außerdem der bisherige Umkleidebereich um eine separate Damenumkleide erweitert werden, ehe dann in den nächsten Jahren die Erweiterung des Gerätehauses folgt. Auch dieswirdinEigenleistungdurchdieKamerad*innengeschehen. Abschließend bedankte sich Dominik Kittler beim Spender des Abendessens, der ortsansässigen Firma Haustechnik Müller. Die Firma bedankte sich damit für den Einsatz beim Brand im eigenen Firmengebäude im Oktober 2019. Die Sitzung endete um 20:42 Uhr, im Anschluss wurde gemeinsam gegessen.

Moritz Köbke
Schriftführer Feuerwehr Auggen. 

   
© ALLROUNDER