Termine  

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

Facebook  

   

Login Form  

   

Ein ruhiges Jahr für die Feuerwehr

Am Freitag, den 25.02.2011 fand im Gerätehaus die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Auggen statt. Kommandant Timo Richter und Bürgermeister Fritz Deutschmann, konnten viele Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und Altersmannschaft begrüßen.
Auch der Kreisbrandmeister Hansjörg Hagenbach lies es sich nicht nehmen an der Versammlung teil zu nehmen.
Der Bürgermeister bedankte sich bei allen Wehrmännern für ihren Einsatz und war froh darüber, dass niemand im Einsatz verletzt wurde.
Zum Gedenken an dem im letzten Jahr verstorbenen Ehrenkommandanten Helmut Röther, sowie dem Alterskameraden Werner Geugelin, erhoben sich die Anwesenden zu einer Schweigeminute.
Im Anschluss ergriff Timo Richter das Wort, um eine Bericht des Kommandanten vorzutragen. Die Statistik zeigt, dass 2010 einsatztechnisch ein eher ruhiges Jahr war.
Er gab den Zwischenstand der Spendenaktion zur Anschaffung einer Wärmebildkamera bekannt und konnte feststellen, dass die Aktion in Kürze beendet werden kann, da die erforderlichen Gelder innerhalb eines Dreivierteljahres als Spenden eingegangen sind.
Auch aus den eigenen Reihen der Wehrkameraden gingen etliche Spenden ein, wofür sich der Kommandant bedankte.
Ein Dank ging auch an die Gemeindeverwaltung und Gemeinderäte, da in diesem Jahr die Ersatzbeschaffungen für die Einsatzkleidung abgeschlossen werden konnte. Es wurde ein große Summe in den vergangenen 3 Jahren in den Schutz der Wehrleute investiert.
Dann standen die Tätigkeitsberichte der Jugend- / Einsatz- und Altersabteilung auf der Tagesordnung. Schriftführer Dominik Kittler präsentierte viele Bilder der Einsätze und den anderen Aktivitäten bei denen die Feuerwehr teilgenommen hatte.
Über die „Katze auf dem Dach“, Alarm zum Gasgeruch bis hin zum PKW-Brand war wieder das ganze Spektrum der Feuerwehrtätigkeiten vertreten.
Aber auch die Altersmannschaft pflegt die Kameradschaft und unternahm unter anderem einen Ausflug ins Kalimuseum nach Buggingen.
Ei n Highlight bei der Jugendfeuerwehr war die Abnahme der Jugendflamme im vergangenen Oktober die alle Mitglieder hervorragend bestanden hatten.
Einen einwandfreien Rechenschaftsbericht bescheinigten die Rechnungsprüfer Willi Danner und Martin Schmidt dem neuen Rechner Philip Kiefer. Es konnte im vergangenen Jahr, sogar ein leichtes Plus in der Kameradschaftskasse verzeichnet werden.
Da sich der Kreisbrandmeister Hansjörg Hagenbach an dem Abend auch noch auf den Weg zu den Kameraden nach Vögisheim machen musste, wurde sein Grußwort an dieser Stelle vorgezogen. Er berichtet von etlichen Neuigkeiten im Landkreis und überbrachte die Grüße unserer Landräten Störr-Ritter.
Die integrierte Leistelle soll am 1. Juli ihren Betrieb aufnehmen und dabei wird eine neue Alarm- und Ausrückeordnung installiert. Aber auch die Aufstellung einer Führungsgruppe im Unterstützungsbereich Markgräflerland steht bevor.

Da Hansjörg Hagenbach aufgrund der Beendigung seiner Dienstzeit zum 31.12.2011 zum letzten Mal bei der Generalversammlung in Auggen anwesend war, nutzte der Kommandant die Gelegenheit und dankte ihm persönlich, aber auch im Namen der Wehrkameraden für seine Unterstützung und stets gute Zusammenarbeit.
Zum Dank erhielt er ein kleines Präsent mit Widmung, dem sich Bürgermeister Fritz Deutschmann seitens der Gemeindeverwaltung mit einem guten Tropfen Auggener Schäf anschloss.

Nach längerer Zeit konnte wieder einmal ein Mitglied der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden. Benjamin Weltle ist der erste Jugendfeuerwehrmann der bereits mit 17 Jahren nach dem neuen Feuerwehrgesetz seinen Dienst bei den Aktiven antreten kann.
Und noch eine Premiere in der Geschichte der Feuerwehr Auggen. Zum ersten Mal konnte von Bürgermeister Fritz Deutschmann eine Frau befördert werden. Carina Wehrle hatte den Truppmann-Lehrgang erfolgreich bestanden und wurde deshalb zur Feuerwehrfrau ernannt.
Da er bereits 10 Jahre das Amt des Jugendwarts innehat, wurde Patrick Barthelmes vom Kommandanten für sein Engagement in der Jugendarbeit geehrt. Viele Stunden der Vorbereitung und Durchführung von Übungen und anderen Veranstaltungen hat er ehrenamtlich vollbracht, leider macht im der geringe personelle Stand in der Jugendfeuerwehr
einige Schwierigkeiten. Deshalb werden dringend weiterhin neue Mitglieder gesucht.
Aber ein Dank galt auch seinen Vertretern und Helfern Niklas Schäfer, Dominik Kittler und Philip Kiefer.

Timo Richter durfte nun die Ehrungen für rege Probenbeteiligung verleihen. Geehrt wurden; Carina Wehrle, Patrick Barthelmes, Christoph Dreher, Christian Muser, Daniel Wehrle, Philip Kiefer, Daniel Kopfmann, Oliver Kopfmann, Ulrich Mast sowie Ernst Huber.
Wieder einmal erreichte die Probenbeteiligung einen hervorragenden Wert
von 60 %.
Als letzter Tagesordnungspunkt standen die Grußworte der Gäste auf dem Programm und der Oberschlawiner Axel Baßler dankte den Wehrleuten für Ihren Einsatz, aber auch für die zur Verfügung Stellung des Kameradschaftsraums für Tanzproben der Schlawinergilde. Danach meldete sich der Stellv. Kommandant Ulrich Mast noch zu Wort. Er bedankte sich bei seinen Helfern, die ihm als Gerätewart das ganze Jahr zur Seite standen und dankte Timo Richter für seine Arbeit.
Die Feuerwehr Auggen hatte im vergangenen Jahr 12 Einsätze zu bewältigen, darunter
1 Brandeinsatz
6 Technische Hilfeleistungen
2 Fehlalarme
2 Einsätze mit Tieren
und 1 sonstigen Einsatz.

Die Jugendfeuerwehr hatte zum 31.12.10 5 Mitglieder, die Einsatzabteilung 31
und die Altersmannschaft 15.

  • gv201118
  • gv201123
  • gv201141
  • gv20115
  • gv201151
  • gv201155
  • gv201163
  • gv201166
  • gv20119

Am Dienstag, 17.Mai 2011 konnte Kommandant Timo Richter und der Stellv. Kommandant Uli Mast 27 Maxi-Kinder des Kindergartens (Kinder, die nächstes Jahr in die Schule kommen) im Gerätehaus begrüssen.
Dieses Event ist einer fester Bestandteil im Jahreskalender der Feuerwehr und des Kindergartens.
Bestens informiert beantworteten die Kinder die Fragen der Feuerwehrleute zum Thema Alarmierung und Tätigkeiten der Feuerwehr.
Um dieses Wissen noch zu vertiefen, wurde Ihnen ein Film gezeigt, der über die Feuerwehr berichtet. Dann wurde es für alle spanndend:
Das Auggener Feuerwehrfahrzeug wurde besichtigt. Genaustens wurden die Gerätschaften unter die Lupe genommen und teilweise ausprobiert. Auch die neue Wärmebildkamera wurde bestaunt.
Plötzlich fing ein Baum gegenüber des Gerätehauses "Feuer" und die Kinder mussten beim Aufbau des Löschangriffs selbst Hand anlegen.
Zum Abschluß wurden die Kinder mit dem Löschfahrzeug und dem Mannschaftstransportwagen wieder zurück in den Kindergarten gefahren und ein erlebnisreicher Morgen ging zu Ende.

  • maxis20111
  • maxis20112
  • maxis20113
  • maxis20114
  • maxis20115
  • maxis20116
  • maxis20118

   
© ALLROUNDER