Termine  

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

Facebook  

   

Login Form  

   

Am Freitag, den 17.März 2006 fand im Gerätehaus die diesjährige Jahreshauptversammlung der FFW Auggen statt. Kommandant Timo Richter begrüßte die anwesenden Gäste und Kameraden der Aktiven-, Jugend- und Altersabteilung. Besonders freute er sich über den zahlreichen Besuch der Gemeinderäte.
Im Anschluss an die Begrüßung gedachte die Wehr den im Berichtsjahr verstorbenen Kameraden
Reinhard Schmidt, Karl Hauri und Reinhard Danner.
Dann wurde der Tätigkeitsbericht der aktiven Abteilung vom Kommandanten selbst vorgetragen. Der Bericht wurde durch eine Präsentation mit Bildern der Einsätze unterhaltsam dargestellt.
Es wurden im Jahr 2005 insgesamt 11 Einsätze bewältigt, darunter 4 Brandeinsätze, 5 technische Hilfeleistungen und zwei Fehleinsätze. Insgesamt wurden 12 Gesamtwehrübungen durchgeführt
Besonders zu erwähnen war der Brand bei der Waschanlage Roll und der Schwellbrand Am Brunnenbuck, der nur aufgrund der installierten Rauchmelder glimpflich verlief. Aber auch ein besonderer Tag war der
80. Geburtstag des Ehrenkommandanten Helmut Röther im vergangenen Jahr.
Im Anschluss an den Bericht der aktiven Wehr trug Dominik Kittler in gewohnt souveräner Weise den Bericht der Jugendfeuerwehr vor. Diese hatten als Highlight im Jahr 2005 einen Berufsfeuerwehrtag absolviert, nahmen am Zeltlager teil und errangen dabei erfolgreich die Leistungsspange. Ingesamt trafen sie sich auch unter der Führung von Patrick Barthelmes zu 39 Übungen.
Die Rechenschaftsberichte der aktiven Abteilung und der Jugendabteilung wurden von Kassenverwalter Jürgen Kéler bzw. durch den stellvertretenden Jugendwart Oliver Kopfmann vorgetragen.
Es war der letzte Auftritt von Oliver Kopfmann als stellv. Jugendwart, da er das Amt an Niklas Schäfer übergeben hat und der Feuerwehr Auggen ab sofort in anderer Funktion zur Verfügung steht.
Als Dank wurde ihm von der JFW ein Präsent überreicht, aber auch Patrick Barthelmes wurde von seinen Jugendlichen nicht vergessen, da er seit 5 Jahren den Jugendbereich betreut.
Die Kassenprüfer Martin Schmidt und Willi Danner konnten auch in diesem Jahr keine Beanstandungen feststellen und beantragten die Entlastung des Rechners und des gesamten Ausschusses, was auch einstimmig von den aktiven Mitgliedern bestätigt wurde.
Danach galt es eine Wahl durchzuführen, da Günter Kiefer seit geraumer Zeit im Feuerwehrausschuß als Vertreter des Gemeinderats angehört, musste für ihn ein Nachfolger als Vertreter der aktiven Wehr gewählt werden. Vom Kommandanten wurde Oliver Kopfmann vorgeschlagen und von den Kameraden der aktiven Wehr auch einstimmig gewählt.
Im Anschluß wurde die neue Organisationsstruktur der Feuerwehr Auggen vorgestellt und die jeweiligen Kameraden präsentiert, die bereit waren ein Aufgabengebiet zu übernehmen.
Dies sind: Gerätewart Fahrzeuge Ulrich Mast, Kleiderwart Peter Wenger, Gerätewart und Ausbilder Atemschutz Oliver Kopfmann, Ausbilder Maschinisten Martin Behringer, Gerätewart Gerätehaus Peter Richter.

Vom Kommandant wurde nochmals bemängelt, dass er bis heute noch kein Schriftführer gefunden hätte und appellierte an die Kameraden sich doch für dieses Amt zur Verfügung zu stellen.
Im Anschluß konnten der Kommandant und der Bürgermeister zwei Beförderungen durchführen. Patrick Barthelmes und Oliver Kopfmann wurden im Januar an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal zum Gruppenführer ausgebildet und haben den Lehrgang erfolgreich absolviert. Aus diesem Grund wurden beide zu Löschmeistern befördert.
Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Verleihung des Auggener Weinrömers für vorbildlichen Probenbesuch an.
Die Kameraden Peter Richter, Uli Mast, Herbert Müller, Ernst Huber und Patrick Barthelmes wurden für ihr Engagement bei den Übungen im letzten Jahr geehrt.
Auch zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Phillip Kiefer und Dominik Kittler, erhielten ein Präsent für Ihr Engagement und Ihren eifrigen Probenbesuch.
Dann galt es eine ganz besondere Ehrung durchzuführen:
Aus Altersgründen wurde der langjährige Gerätewart Peter Richter aus der aktiven Wehr verabschiedet. Jedoch bevor er in den Kreis der Alterskameraden übergeht, galt es ihm einen besonderen Dank für seine Verdienste in der Feuerwehr Auggen auszusprechen. Er war an der Generalversammlung auf den Tag genau 40 Jahre aktives Mitglied und seit 1970 ununterbrochen im Ausschuß vertreten. Er absolvierte 1972 den Gruppenführerlehrgang und errang die Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber. Zuletzt wurde er 2003 zum Hauptlöschmeister befördert. Er müsste so ca. bei 600 Einsätzen und bei über 500 Übungen in seiner Laufbahn beteiligt gewesen sein. Aber besonders zu würdigen war sein Amt als Gerätewart das er seit fast 20 Jahren ausübte.
Der Stellvertretende Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Theo Lais aus Hartheim übernahm das Wort und überreichte Peter Richter für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst das goldene Ehrenkreuz des Landes Baden-Württemberg. Aber das war nicht alles: Als höchste Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbandes Breisgau-Hochschwarzwald wurde ihm die goldenen Ehrennadel für sein besonderes Engagement im Feuerwehrwesen verliehen.
Aber auch seitens der Feuerwehr und Gemeinde wurde er geehrt und es wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Auch Bürgermeister Fritz Deutschmann würdigte seinen Einsatz und überreichte ihm die Auggener Uhr. Von den Feuerwehrkameraden erhielt er einen Gutschein zur Erholung in ein Nobelhotel in Hinterzarten.
Danach stand noch eine Würdigung auf der Tagesordnung: 16 Jahr lang war Albert Gamb als Bürgermeister der Chef der Feuerwehr. Er hat sich in seiner Amtszeit immer für die Belange der Feuerwehr eingesetzt und zusammen mit dem Ausschuß viele Anschaffungen und Verbesserungen durchgesetzt.
Er war mit der Grund für die sehr gute Zusammenarbeit der Gemeinde und der Feuerwehr.
Leider konnte er aufgrund eines anderen Termins an dem Abend nicht anwesend sein, jedoch bedankte er sich in schriftlicher Form bei den Kameraden für die vielen schönen Jahre, was von Timo Richter verlesen wurde.

Beim letzten Tagesordnungspunkt angelangt konnten fünf neue Kameraden in die aktive Wehr aufgenommen werden. Florian Mast, Manuel Mast und Jan Michler waren schon lange Jahre Mitglied in der Jugendfeuerwehr und konnten nun nach Vollendung Ihres 18. Lebensjahres in die aktive Wehr übernommen werden. Aber auch zwei Neubürger, Mike Nebenführ und Sven Pollmann, die in Ihren ehem. Wohnorten schon Mitglied der Feuerwehr waren, wollten Ihre Karrieren fortsetzen und wurden in die Feuerwehr Auggen aufgenommen.
Bevor die Versammlung sich dem Ende neigte, ergriff der stellvertretende Kommandant Ulrich Mast das Wort. Er bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern des vergangenen Jahres allen voran bei Kommandant Richter.
Zu guter Letzt bedankte sich Kommandant Timo Richter nochmals bei allen Kameraden der drei Abteilungen und überreichte Fritz Deutschmann als Einstand in der Feuerwehr Rauchmelder für die Sicherheit in seinem Haus. Danach war der offizielle Teil der Versammlung beendet.
Der Personalstand der Feuerwehr Auggen betrug zum 31.12.2005: 34 Aktive Kameraden, 14 Jugendfeuerwehrleute und 19 Kameraden der Altersmannschaft.

  • gv17.03.062638
  • gv17.03.062639
  • gv17.03.062644
  • gv17.03.062648
  • gv17.03.062654
  • gv17.03.062655
  • gv17.03.062656
  • gv17.03.062662

Am Sonntag, den 02. April 2006 eröffnete unser Kamerad Peter Gräßlin sein neues Autohaus direkt an der B3. Als Rahmenprogramm war am Nachmittag eine Schauübung unserer Wehr angesetzt. Wir simulierten einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und wurden dabei von drei Kameraden der Feuerwehr Müllheim mit dem RW2 unterstützt.
Hier nun einige Bilder:

  • dscf1818
  • dscf1821
  • dscf1822
  • dscf1827
  • dscf1828
  • dscf1834
  • dscf1836
  • dscf1838
  • dscf1843
  • dscf1846
  • dscf1848
  • dscf1852

Von unserem Kameraden Stefan Keller wurden wir zu seiner Hochzeit in die Heimat seiner Frau Tanja ins Allgäu eingeladen. Eine kleine Abordnung machte sich mit dem MTW auf den Weg, um den Braupaar die Glückwünsche der Feuerwehr Auggen zu überbringen.
An dieser Stelle möchten wir nochmals recht herzlich für die Einladung bedanken.

  • hochzeitstefan1
  • hochzeitstefan12
  • hochzeitstefan14
  • hochzeitstefan15
  • hochzeitstefan19

Am Freitag, den 26. Mai 2006 feierte unser Rechner Jürgen Keler die kirchliche Hochzeit mit seiner Frau Barbara.
Wir liessen es uns natürlich nicht nehmen, dem Brautpaar zu gratulieren und standen vor der Kirche Spalier:

  • hochzeitjuergen14
  • hochzeitjuergen14cols1
  • hochzeitjuergen15
  • hochzeitjuergen15cols1
  • hochzeitjuergen4
  • hochzeitjuergen4cols1
  • hochzeitjuergen8
  • hochzeitjuergen8cols1

Am Samstag, den 10. und Sonntag, den 11. Juni 2006 übernahm das Feuerwehrteam bei Ihrem Kameraden Martin Behringer die Bewirtung an dessen Hoffest "Tag des offenen Hofes" im Föhrenbäumle in Auggen. Da das Fest sehr gut besucht war, hatten wir alle Hände voll zu tun.

  • hoffestbehringer200610
  • hoffestbehringer200611
  • hoffestbehringer200645
  • hoffestbehringer200646
  • hoffestbehringer200647
  • hoffestbehringer200650
  • hoffestbehringer200654
  • hoffestbehringer200655
  • hoffestbehringer200657

Am Dienstag, 13. Juni 2006 besuchten Kommandant Timo Richter und Niklas Schäfer die Kinder des Kindergarten Vogelnest im Paradies.
Den Kindern wurde gezeigt wie ein mit Atemschutz ausgerüsteter Feuerwehrmann aussieht und sie wurden zum Thema Alamierung und Tätigkeiten der Feuerwehr befragt.
Danach durften sie die Geräte im LF 8/6 unter die Lupe nehmen und sich wie ein Feuerwehrmann fühlen als sie im Feuerwehrauto sitzen durften.
Zum Schluß bekamen alle noch eine Feuerwehrurkunde, das "Funki"-Heft für Brandschutzerziehung und Informationen für die Eltern über Rauchmelder und Sicherheitstipps im Umgang mit Feuer.

  • kigabesuch2006.15
  • kigabesuch2006.3
  • kigabesuch2006.6
  • kigabesuch2006.7
  • kigabesuch2006.9

Obwohl am Abend vorher der Gebäudebrand im Gewerbegebiet war, engagierten sich die Kameraden der Feuerwehr zusammen mit der Jugendfeuerwehr bei der Gewerbeausstellung bei der WG. Es wurde eine Schauübung und eine kleine Ausstellung gezeigt und es wurden Rundfahrten mit dem Löschfahrzeug angeboten.

  • cimg0458
  • cimg0459

Am Samstag, den 24. Juni 2006 fand zum Abschluß des Themas Feuerwehr im Kindergarten eine Räumungsübung statt. Mit einer Nebelmaschine wurde ein Brandausbruch in einem Zimmer im OG simuliert. Eine Erzieherinn bemerkte den Brand, informierte ihre Kolleginnen und setzte den Notruf ab. Sofort wurde mit der Evakuierung der Kinder begonnen und sie wurden zu den Sammelplätzen im Garten geführt. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde uns mitgeteilt, daß neun Kinder und zwei Erzieherinnen vermisst wurde. Umgehend wurde die Personensuche eingeleitet und eine zweite Gruppe baute die Wasserversorgung auf und zwei Mann gingen unter Atemschutz zu dem Zimmerbrand im OG.
Nach und nach wurden die Vermissten aufgefunden und der Kindergartenleitung übergeben.
Alles in allem ging die Übung reibungslos über die Bühne.
Danach wurden von der Jugendfeuerwehr noch zwei Spiele mit Wasser als kleine Abkühlung angeboten.

  • kiga2006.10
  • kiga2006.12
  • kiga2006.13
  • kiga2006.15
  • kiga2006.21
  • kiga2006.22
  • kiga2006.23
  • kiga2006.33
  • kiga2006.4
  • kiga2006.47
  • kiga2006.50
  • kiga2006.51
  • kiga2006.7
  • kiga2006.8

In der Monatsübung im August war ein kleines "Ferienprogramm" angesagt:
Insgesamt nahmen 20 Aktive am 1. Go-Kart Rennen der Feuerwehr Auggen teil.
Zuerst wurden die Startplätze in einem Qualifying ermittelt, dann wurden 3 Finalrennen gefahren.

Erster Go-Kart Champion der FFW Auggen wurde Herbert Müller
vor Reiner Imgraben und Sven Pollmann.
Herzlichen Glückwunsch !!!

Danach wurde der Sieg noch ausgiebig im Tanzlokal Heuboden gefeiert.

  • gokart11.08.0612
  • gokart11.08.0614
  • gokart11.08.0615
  • gokart11.08.0617
  • gokart11.08.0618
  • gokart11.08.0625
  • gokart11.08.0627
  • gokart11.08.0629
  • gokart11.08.0637
  • gokart11.08.065

Am Samstag, den 11.11.2006 fand eine Alarmübung in der Winzergenossenschaft im Kleinfelde statt.
Angenommen wurde ein Brand ausgelöst durch eine Explosion und gleichzeitig ein Gabelstaplerunfall.
Nachdem die Erkundung und Befragung des Kellermeisters Andreas Philip abgeschlossen war, begann man mit der Brandbekämpfung und der Evakuierung des Gebäudes.
Es konnten vier vermisste Personen (dargestellt durch unsere Alterskameraden) gefunden und versorgt werden.
Unter den Augen von Bürgermeister Fritz Deutschmann und Kommandant
Timo Richter verrichteten die Wehrmänner hervorragende Arbeit.

  • wg11.11.061
  • wg11.11.0613
  • wg11.11.064
  • wg11.11.066
  • wg11.11.067
  • wg11.11.068
  • wg11.11.069

Am Samstag, den 02.12.2006 besuchten die Atemschutzgeräteträger das RAZ (Regionale Feuerwehr-Ausbildungszentrum) im Gewerbepark Eschbach.
Es wurde mit einer Theoriestunde von den Ausbildern begonnen, um danach auf die Wärmegewöhungsübung im holzbefeuerten Brandcontainer vorbereitet zu sein.
Bei Temperaturen um die 300° C konnten die neu angeschafften 3-lagigen Einsatzhosen zum ersten Mal in der Praxis getestet werden. Alle waren sich einig, dass nun ein optimaler Schutz im Einsatzfall gegeben ist.
Beim zweiten Durchgang wurde dann das Vorgehen bei einem Zimmerbrand, der kurz vor der Rauchgasexplosion (Flah-Over) steht, geübt. Gekonnt wurden drei Wasserstösse in den Brandraum abgegeben und die Tempertur sank in wenigen Sekunden um über 200° C ab, und die Gefahr der Durchzündung konnte abgestellt werden.
Gerade bei kleineren Feuerwehren mit weniger Einsatzerfahrung sind solche praxisnahen Übungen ein großer Vorteil, um bei einem Einsatz optimal vorbereitet zu sein.
Die Ausbilder, unter Ihnen auch Peter Wenger Berufsfeuerwehrmann in Freiburg, bestätigten den Auggener Kameraden, dass sie sich auf einem guten Ausbildungsstand befinden und sehr gut auf einen Brandeinsatz vorbereitet sind.

  • raz200610
  • raz200611
  • raz200618
  • raz200623
  • raz200625
  • raz20066
  • raz20069

   
© ALLROUNDER