Termine  

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
   

Facebook  

   

Login Form  

   

 

Am 20.03.2016 nahm die Jugendfeuerwehr Auggen an der diesjährige Gewerbeschau teil.

Seit Ende des Jahres 2011 kooperiert die Jugendfeuerwehr Auggen mit der Jugendfeuerwehr Steinenstadt. Aus Mangel an Jugendlichen suchten die Jugendwarte beider Wehren das Gespräch und einigten sich darauf die Übungen zukünftig erstmal zusammen durchzuführen. Wie bei der Einsatzabteilung besteht bei der Jugendfeuerwehr eine Gruppe ebenfalls aus neun Mann. Da beide Jugendfeuerwehren keine Gruppenstärke erreicht hatten, war dies eine gute Lösung um weiterhin wöchentlich Übungen abhalten zu können und den Nachwuchs zu fördern. Jedoch freut sich die Jugendfeuerwehr Auggen über jeden an der Feuerwehr interessierten Jugendlichen, männlich wie weiblich zwischen 10 und 18 Jahren, der die Gruppe vergrößert. Proben finden immer Montags ab 18 Uhr statt (ausgenommen Schulferien). Bei interesse könnt Ihr jederzeit vorbei schauen und Euch unverbindlich eine Übung anschauen. Bei weiteren Fragen stehen Euch der Jugendwart Daniel Wehrle und der Kommandant Dominik Kittler gerne zur Verfügung. Um uns eine E-Mail zu schicken klickt einfach den Namen der betreffenden Person an.

 

 

Siegreiches Wochenende auf dem Flugplatz in Freiburg
Vom 22.07.2005 bis 24.07.2005 fand das jährliche Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager auf dem Flughafengelände in Freiburg statt.
Am Freitagmittag fuhr die Jugendfeuerwehr nach Freiburg zum Zeltlager, um sich die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr zu erkämpfen.
In Freiburg angekommen, baute die Jugendfeuerwehr das Zelt auf und quartierte sich ein. Danach trat die Jugendfeuerwehr zur Lagereröffnung in Uniform auf dem Zeltplatz an.
Nach der Begrüßung gab es Abendessen; anschließend machte die Jugendfeuerwehr bei den alljährlichen Freitagspielen mit, bei denen sie sich im Mittelfeld qualifizierten.
Am Samstagmorgen wurde um 6 Uhr geweckt. Nach einem stärkenden Frühstück begannen die Wettkämpfe, auf die sich die Jugendfeuerwehr schon wochenlang vorbereitet hatte.
Folgende Disziplinen mussten erfüllt werden:
- Ein Löschangriff mit Wasserentnahme „offenes Gewässer“ und Vornahme von 3 C-Rohren.
- Jugendpolitische und Feuerwehrtechnische Fragen beantworten.
- Schnelligkeitsübung bei der 8 C-Schläuche ohne Verdrehungen so schnell wie möglich
verlegt werden.
- Die sportlichen Teile bestanden aus: Kugelstoßen und einen 1500m-Staffellauf.

Der Samstagabend brachte der Gruppe nach dem Feldgottesdienst die Erlösung.
Die Jugendfeuerwehr Auggen hatte es geschafft und erkämpfte sich mit Fleiß und Disziplin die Leistungsspange. Diese wurde anschließend in der Zeltlager eigenen Jugenddisco kräftig gefeiert.
Der Sonntagmorgen brachte der Jugendfeuerwehr Auggen ein weiteres Highlight, sie nahmen erfolgreich an der Lagerolympiade teil und erkämpften sich von 36 Mannschaften den
5. Platz. Nach der Lagerschließung in Jugendfeuerwehruniform wurden die Zelte abgebaut und die Jugendfeuerwehr fuhr siegreich nach Auggen zurück.

Folgende Jugendfeuerwehrkameraden waren an diesem Wochenende erfolgreich:
Dominik Kittler, Philip Kiefer, Jan Michler, Andreas Wangler, Manuel Mast, Florian Mast, Stefan Umbreit, Eren Erdogan und Christian Muser.

Die aktiven Kameraden gratulieren an dieser Stelle natürlich seinem Nachwuchs zu dieser tollen Leistung.
Hier noch ein paar Bilder der siegreichen Mannschaft:

  • jfw20052205
  • jfw20052206
  • jfw20052210

Als Belohnung für die bestandene Leistungsspange besuchte unsere Jugendfeuerwehr den Europa Park in Rust und verbrachte dort einen erlebnisreichen und unterhaltsamen Tag zusammen mit den Jugendwarten Patrick Barthelmes und Niklas Schäfer.
Hier nun einige Bilder:

  • europaparkjfwjuli0603
  • europaparkjfwjuli0610
  • europaparkjfwjuli0624
  • europaparkjfwjuli0666
  • europaparkjfwjuli0668
  • europaparkjfwjuli0672
  • europaparkjfwjuli0680
  • europaparkjfwjuli0699

Am Sonntag, den 04.Februar 2007 fand im Gerätehaus ein Informationstag der Jugendfeuerwehr statt. Jugendwart Patrick Barthelmes, sein Stellvertreter Niklas Schäfer, die jetzigen Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Kommandant Timo Richter hatten Einiges für die interessierten Jugendlichen und deren Eltern vorbereitet.
Viele Namen die Einladung des Bürgermeisters und Kommandanten war und informierten sich über die Arbeit und Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr Auggen.

Hier einige Bilder des Info-Tages:

  • jfwinfotag071
  • jfwinfotag0715
  • jfwinfotag0717
  • jfwinfotag0727
  • jfwinfotag074
  • jfwinfotag076
  • jfwinfotag079

Am Samstag, den 19. Juli 2008 nahm unsere neue JFW-Gruppe erstmals an einem Wettbewerb teil. Die Jugendfeuerwehr unseres Nachbarorts Vögisheim feierte ihr 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund wurde ein Spiel ohne Grenzen veranstaltet.
Die Jugendfeuerwehr Auggen erreichte dabei einen hervorragenden 4. Platz.

  • jfw19.07.0810
  • jfw19.07.0811
  • jfw19.07.0812
  • jfw19.07.082
  • jfw19.07.084
  • jfw19.07.085
  • jfw19.07.086
  • jfw19.07.087
  • jfw19.07.088
  • jfw19.07.089

Am Samstag, dem 24. Januar 2009, veranstaltete die Jugendfeuerwehr Auggen eine Waldputzaktion im Steinacker. Wir trafen uns gegen 11.00 Uhr und fuhren dann gemeinsam in den Wald, um diesen zu säubern.
Entlang der Straßen und Waldwege, fanden wir säckeweise kleinere Müllstücke, wie Verpackungsmaterialien, aber auch zahlreiche Autoreifen, sowie illegal entsorgte Stallhasen. Zur Mittagszeit stärkten wir uns im Gerätehaus mit heißen Würsten und Getränken. In diesem Zusammenhang möchten wir der Bäckerei Singer, sowie der Metzgerei Pfunder für ihre Spenden danken.
Anschließend suchten wir die restlichen Waldwege, sowie das Gebiet um die Roßberghütte und den „Mülle-Buck“ ab. Gegen 17.00 Uhr beendeten wir unsere Aktion, und entsorgten den gesammelten Müll.

  • waldputzete023
  • waldputzete044
  • waldputzete045
  • waldputzete046
  • waldputzete059

Besichtigung der Berufsfeuerwehr Freiburg

Am Samstag, den 07. Februar 2009, besichtigte unsere Jugendfeuerwehr, sowie einige Jugendliche aus dem Dorf, die Hauptfeuerwehrwache der Berufsfeuerwehr Freiburg. Wir trafen uns gegen 14 Uhr am Gerätehaus in Auggen, um gemeinsam mit unserem Kombi nach Freiburg zu fahren.
Dort angekommen begrüßte uns unser Kamerad Peter Wenger, der selbst Berufsfeuerwehrmann, sowie Mitglied der Feuerwehr Auggen ist, und führte uns anschließend über das Gelände.
Zuerst besichtigten wir die Fahrzeughalle mit den vielen Spezialfahrzeugen, wie beispielsweise einem Kranwagen, oder einem Fahrzeug für Gefahrgutunfälle. Wir sahen auch die Rutschstangen, über die die Feuerwehrleute schnell zu den Fahrzeugen gelangen. Danach wurden wir durch die Kfz-Werkstatt, die Atemschutzwerkstatt, sowie durch die Schlauchwerkstatt mit dem angrenzenden, über 30 m hohen Schlauchturm geführt. Auch die vielen Schläuche im Schlauchlager beeindruckten uns. Anschließend konnten wir sogar den Feuerwehrkran und die Drehleiter in Aktion sehen.
Zum Abschluss bekamen wir noch einen Einblick in die Rettungsleitstele des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, in welcher die Notrufe entgegengenommen und koordiniert werden.
Wir danken Peter Wenger für diesen eindrucksvollen Nachmittag.

  • bf200917
  • bf200948
  • bf20095
  • bf200954
  • bf200970
  • bf20098
  • bf200989
  • bf200998

Am Samstag, dem 14. März 2009, fuhr die Jugendfeuerwehr Auggen zum Schlittschuhlaufen nach Freiburg. Wir brachen gegen neun Uhr morgens auf, um gemeinsam mit unserem Kombi zur Eishalle des EHC Freiburg zu fahren. Dort angekommen, wurden wir mit Schlittschuhen ausgestattet, und dann ging es auch schon los. Jeder konnte zu fetziger Musik seine Laufkünste unter Beweis stellen, aber auch das Können der Profispieler konnte bewundert werden.
Nach einem anstrengenden aber vergnügungsreichen Morgen kehrten wir pünktlich zum Mittagessen wieder nach Auggen zurück.

  • schlittschuh2009_579

Wetterschutzjacke für die Jugendfeuerwehr

Am Montag, den 27.April 2009 machten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr große Augen. Überraschend war Kommandant Timo Richter zu der Übung gekommen und konnte ihnen die langersehnte Wetterschutzjacke übergeben.
Der neue Parka bietet nun auch einen Schutz gegen Wind und Regen und ist in den Farben Rot/Blau gestaltet und wird zusätzlich als Überjacke zu der bisherigen Kleidung getragen. Sie bietet eine einrollbare Kapuze, ein Rückenschild mit Aufschrift „Jugendfeuerwehr“, Reflexstreifen und eine herausnehmbare Fleeceweste. Nun sind auch Übungen bei Regenwetter kein Problem mehr und sollte bei dem bevorstehenden Zeltlager der Wettergott nicht mitspielen, ist das zumindest für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Auggen kein Problem mehr.
Ein Dank gilt der Gemeindeverwaltung, die diese Anschaffung ermöglicht und in die Zukunft der Feuerwehr Auggen investiert hat.

  • wetterjackejfw_579

Nach einer langjährigen Pause veranstaltete die Kreisjugendfeuerwehr Breisgau- Hochschwarzwald nun wieder ein Zeltlager. Vom 24. bis zum 26. Juni 2009 traf sich die Jungendfeuerwehr Auggen mit über 30 Jugendfeuerwehren des Landkreises auf dem Katastrophenschutzgelände im Gewerbepark Breisgau in Eschbach. Die Jugendlichen erwarteten dieses Ereignis schon sehr gespannt, da die junge Gruppe noch nie gemeinsam an einem Zeltlager teilgenommen hat.

Nachdem uns am Freitagnachmittag unser Zeltplatz zugewiesen wurde und unser Zelt dann schließlich stand, traten wir alle in Uniform zur Lagereröffnung auf dem Platz an. Anschließend stärkten wir uns mit frischen Hähnchen und Pommes um dann gemeinsam an einer Fackelwanderung rund um Eschbach teilzunehmen. Am nächsten Morgen nahm die Jugendfeuerwehr an den zahlreichen Spielen teil, die feuerwehrtechnisches Wissen, aber auch körperliche Fitness und eine gute Allgemeinbildung abverlangten. Nach dem Abendessen ließen wir den Tag bei der großen Lagerfeuerparty ausklingen. Auch am Sonntag galt es nach dem Frühstück bei der Lagerolympiade unser Geschick unter Beweis zu stellen und die zahlreichen Aufgaben zu meistern. Nach dem Mittagessen war es dann schließlich so weit; die Ergebnisse der verschiedenen Wettkämpfe wurden verkündet. Die Jugendfeuerwehr Auggen erreichte mit ihrem selbstgebauten Schild einen hervorragenden 5. Platz. Bei den diversen Spielen Platzierten wir uns im Mittelfeld. Nachdem das Lager dann geschlossen wurde kehrten wir erschöpft aber zufrieden nach Auggen zurück.

Wir möchten uns auf diesem Wege auch beim Autohaus Roll für die Bereitstellung eines Kleintransporters mit Anhänger zum Transport unseres Schildes bedanken.

Wir hoffen dass dieses Ereignis auch im nächsten Jahr wieder stattfindet. Desweiteren würden wir uns auch freuen wenn sich weitere Jugendliche unserer Jugendfeuerwehr anschließen würden.

  • zeltlager2009_579

 

 

Am 09. Mai 2009 führte die Jugendfeuerwehr einen Einsatztag durch.
Die Jugendlichen verbrachten den ganzen Tag im Gerätehaus und es waren von den Betreuern verschienden Einsatzszenarien vorbereitet worden.
Alamiert wurden sie über einen Hausalarm und dann ging es los, um die Einsätze zu meistern. Hier nun einige Bilder vom dem Tag:

  • einsatztagjfw0910
  • einsatztagjfw0914
  • einsatztagjfw0921
  • einsatztagjfw0925
  • einsatztagjfw0936
  • einsatztagjfw0938
  • einsatztagjfw0951
  • einsatztagjfw0954

Jugendfeuerwehr erringt Jugendflamme
Zum ersten Mal in der Geschichte der Feuerwehr Auggen wurde bei der Jugendfeuerwehr das Abzeichen der Jugendflamme abgenommen.
Die Jugendflamme ist ein Abzeichen, bei der die Jugendfeuerwehrmitglieder mehrere feuerwehrtechnische Disziplinen meistern müssen.
Unter anderem wurde ihr Wissen über das Absetzen eines Notrufs und über verschiedene Feuerwehrgerätschaften wie den Verteiler abgefragt. Aber auch praktische Dinge, wie das Auswerfen und korrektes Zusammenrollen eines Schlauches wurden gekonnt vorgeführt.
Zum Schluß mussten sie auch ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen und in voller Montur eine kurze Strecke rennen.
Alle Jugendfeuerwehrmitglieder hatten sich hervorragend vorbereitet und haben mit Bravour das Abzeichen errungen. Abgenommen und verliehen wurde die Jugendflamme Stufe 1 von Kommandant Timo Richter, Jugendwart Patrick Barthelmes und den Betreuern Niklas Schäfer und Philip Kiefer.

  • jugendflammei1
  • jugendflammei12
  • jugendflammei15
  • jugendflammei21
  • jugendflammei30
  • jugendflammei34
  • jugendflammei5

Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Auggen waren mit Freude zu ihrer Weihnachtsfeier gekommen. Sie haben dieses Event herbeigesehnt und wurden von ihren Betreuern nicht enttäuscht. Gemeinsam wurde das Feuerwehrauto bestiegen und man machte sich auf in Richtung Hofsgrund zum Schlittenfahren. Dort wurde in die von der Fa. Flury gespendeten Traktorreifen-Schläuche ausgepackt und ab ging die Fahrt. Hinauf ging es dann wieder mit dem Schlittenlift. Nach vergnüglichen Stunden im Schnee wurden die Jugendlichen noch zum Abendessen eingeladen. Diese sollen neben dem spielerischen und aufgabenorientierten Lernen von feuerwehrtechnischen Aufgaben vor allem Spaß an der Gemeinschaft haben. Unsere Weihnachtsfeier dient immer in erster Linie der Kameradschaftspflege, aber auch um den Jugendlichen Danke zu sagen für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Disziplin während den Übungen und Ausflügen. An so einem Tag ist immer auch eine gute Gelegenheit das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war für die Jugendlichen die Abnahme der Jugendflamme, dies ist ein Leistungsabzeichen des deutschen Jugendfeuerwehrverbandes bei dem es auf feuerwehrtechnische Grundlagen ankommt.

Die Betreuer Niklas Schäfer, Philip Kiefer, Dominik Kittler und der Jugendwart Patrick Barthelmes bedanken sich für das vergangene Jahr bei den Jugendlichen sowie Ihren Eltern für die Unterstützung im Vergangenen Jahr und wünschen allen eine Frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011.

Wenn Ihr auch Spaß an der Gemeinschaft und Interesse an der Feuerwehr habt dann schaut einfach mal vorbei. Mitmachen kann jeder Junge und jedes Mädchen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren. Die Übungen finden jeden Montag von 18-20 Uhr statt. Kommt einfach im neuen Jahr ab 10.01.2011 im Feuerwehrhaus vorbei und schaut es euch an.

  • jfw2010_579

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Ihr Jugendwart bedankten sich bei Michael Singer und seiner Frau für Spenden, die aus dem Verkauf des Florians-Brotes entstanden sind. Bei einer Bundesweiten Kampagne die auch unter dem Motto „112- sei dabei“ steht, haben Bäckerbetriebe Jugendfeuerwehren in Ihrem Ort bei der Mitgliederwerbung unterstützt. Ein Teil des Erlöses wurde von den Bäckerbetrieben, den Jugendfeuerwehren gespendet. Die Jugendfeuerwehr Auggen durfte in diesem Zeitraum in der Bäckerei Singer Flyer über ihre Arbeit auslegen. Jugendwart Patrick Barthelmes nahm die Spenden die von der Bäckerei Singer auf die beachtliche Höhe von 200 Euro aufgerundet wurde für die Jugendarbeit in der Feuerwehr Auggen dankend entgegen. Die Jugendlichen bedankten sich bei der Bäckerei Singer mit einer „Schlauch-Bretzel“ (Foto). Desweiteren Bedanken wir uns bei den Auggener Bürgern für das Futter das sie bisher unserem kleinen Spenden-Schweinchen das bei der Bäckerei Singer auf der Theke steht gegeben haben.

  • jfwsinger_579

Anlässlich des Feuerwehrhocks am 20.Juli 2003 wurde das Jubiläum "20 Jahre Jugendfeuerwehr Auggen" mit einem Spiel ohne Grenzen gefeiert. Teilnehmer waren befreundete Jugendfeuerwehren aus dem Umland, die bei viel Spiel und Spaß um den Siegerpokal kämpften.

  • img0040
  • spielohnegrenzen0005
  • spielohnegrenzen0009
  • spielohnegrenzen0011
  • spielohnegrenzen0015

12 Einsätze in 24 Stunden – Sprayer auf frischer Tat ertappt

Von Freitag, den 22.April 2005 17.00 Uhr bis Samstag,23. April 2005 17.00 Uhr verrichteten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Auggen einen 24-Stunden-Dienst wie bei einer Berufsfeuerwehr.
Es wurden in dieser Zeit 12 Einsätze mit verschiedenen Einsatzszenarien bewältigt.
Es galt am Freitag Abend unter anderem eine Ölspur zu beseitigen, ein vollgelaufener Keller musste ausgepumpt werden, ein Tier wurde per Steckleiter von einem Baum gerettet und ein Papierkorb- und Flächenbrand wurde abgelöscht. Kurz vor Mitternacht kam es noch zu einem Fehlalarm bei dem ein Rebhüttenbrand gemeldet wurde. Ein Feuer konnte keines entdeckt werden, jedoch wurden bei diesem Einsatz zwei jugendliche Sprayer auf frischer Tat ertappt und solange festgehalten bis die Polizei vor Ort war.
In den frühen Morgenstunden am Samstag ertönte schon wieder der Hausalarm im Gerätehaus und man rückte zu einer Personensuche in den Reben aus. Kaum gefrühstückt kam auch schon der nächste Einsatz, ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person.
Danach war eine Stunde Dienstsport angesagt, der aber ein schnelles Ende fand, da der nächste Notruf, ein Werkstattbrand, gemeldet wurde.
Doch auch dies war für die bereits gut eingespielte Truppe kein Problem und man konnte zum wohlverdienten Mittagessen übergehen.
Kaum erholt wurde man zu einem Flüssigkeitsbrand im Föhrenbäumle gerufen, der mit Schaum bekämpft werden musste.
Doch das große Highlight stand noch aus. Um 15.30 Uhr wurde ein Gebäudebrand im Kleinmattweg gemeldet. Schnell rückte das Löschfahrzeug aus und auf der Anfahrt konnte man bereits schwarze Rauchschwaden erkennen. Im Industriegebiet angekommen wurde schnell eine Wasserversorgung aufgebaut und drei C-Rohre zur Brandbekämpfung der komplett in Brand stehenden Hütte vorgenommen. Bürgermeister Gamb, Ehrenkommandant Röther, einige Eltern der Jugendlichen und Bürger aus dem Dorf verfolgten gespannten das Geschehen.
Sichtlich von den Strapazen gezeichnet wurde jedoch auch dieser Brand gelöscht und nachdem alles wieder versorgt war, war das Dienstende gekommen. Es waren spannende, spaßige, anstrengende und zugleich lehrreiche 24 Stunden die man erlebt hatte. Kommandant Timo Richter und sein Stellvertreter Uli Mast waren sehr beeindruckt darüber was Jugendwart Patrick Barthelmes mit seiner Truppe geleistet hat.
Ein Dank gilt auch Niklas Schäfer, Oliver Kopfmann, Jürgen Keler, Martin Behringer, Peter Richter und Petra Richter, die bei den Einsätzen, dem Funkverkehr oder der Essenzubereitung geholfen haben.
Da sich alle einig waren, dass dies ein toller Tag für alle Beteiligte war, wurde beschlossen, solch eine Aktion auch in Zukunft einmal wieder zu organisieren.
Vielen Dank an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Bei solch einem Nachwuchs braucht man sich in der Zukunft keine Sorgen um den Brandschutz in Auggen zu machen.

  • bftag20051853
  • bftag20051855
  • bftag20051856
  • bftag20051860
  • bftag20051862
  • bftag20051864
  • bftag20051867
  • bftag20051868
  • bftag20051869
  • bftag20051878
  • bftag20051880
  • bftag20051883
  • bftag20051891
  • bftag20051892
  • bftag20051893
  • bftag20051895
  • bftag20051897
  • bftag20051901
  • bftag20051903
  • bftag20051904
  • bftag20051906
  • bftag20051907
  • bftag20051911
  • bftag20051913
  • bftag20051916
  • bftag20051917
  • bftag20051923
  • bftag20051924
  • bftag20051925
  • bftag20051929
  • bftag20051932
  • bftag20051936
  • bftag20051939
  • bftag20051940
  • bftag20051943

   
© ALLROUNDER